Lesezeit ca. 4 Minuten

Verantwortliche im industriellen Mittelstand wollen ihre internen Prozesse effizienter machen, die Qualifikation ihrer Teams verbessern, die Kosten senken, ungeplante Ausfälle reduzieren.

Dazu bieten wir eine systematische Bestandsaufnahme und IoT-Konzeption – mit Ergebnisgarantie.

Sind Konzepte wie das industrielle „Internet of Things“ (IIoT) bzw. Industrie 4.0 dazu als Hilfsmittel geeignet? Auf jeden Fall!

Aber: Es geht um konkreten, messbaren Nutzen! – also darum, mit Vernetzung von Anlagen und Geräten die Produktivität zu steigern, die Kosten zu senken und / oder nachhaltig die Effektivität zu verbessern.

Konkret lässt sich in Produktion und Instandhaltung mit innovativen IoT-Lösungen zum Beispiel dieser Nutzen erzielen:

  • weniger ungeplante Stillstände, höhere Zuverlässigkeit und verbesserte Anlagenverfügbarkeit: Wartungsbedarf der Anlagen erkennen bevor es zu Ausfällen kommt
  • intelligentes und optimiertes Verbrauchs- und Verschleißteilemanagement, bspw. durch kontrolliert weniger vorbeugenden bzw. zeitbasierten Austausch
  • Vereinheitlichung und Verbesserung des Qualifikationsstands in Produktion und Instandhaltung und aktive Vermeidung von Unfällen, bspw. durch digitale Anleitungen mit geführten, einheitlichen, leicht zu aktualisierenden Wartungs- und Instandsetzungsabläufen
  • Vorwarnungen zu Ausfällen – dadurch schnellere Reaktionszeiten und Abfedern von Personalengpässen und somit insgesamt höhere Verfügbarkeit bei niedrigeren Kosten
  • dynamische, softwarebasierte Nachverfolgbarkeit von Produktionsgütern und Geräten
  • Verbesserung der Betriebssicherheit: frühzeitige, datenbasierte Warnungen vor potentiell kritischen Zuständen der Anlagen
  • Qualitätsverbesserungen zum Beispiel durch frühzeitiges Runterfahren oder Drosseln der Anlagen bei erkannten Fehlproduktionen und Ausschuss
  • Verbesserung operativer Kennzahlen wie „mean time to repair” (MTTR), “first time fix rate” (FTFR), Gesamt-Verfügbarkeit

Lassen sich die internen Kennzahlen so wirklich verbessern?

Ganz klar: JA!

Verantwortliche insbesondere in der mittelständischen Industrie können mit neuen Technologien und Konzepten wie dem industriellen „Internet of Things“ bzw. Industrie 4.0 jetzt die strategische Grundlage schaffen für

  • weitreichende, nachhaltige Innovationen,
  • neue Marktanteile und Wachstum und
  • vor allem effiziente Prozesse und Kostensenkungen.

Auf operativer Ebene lassen sich für Produktion und Instandhaltung zahlreiche „Alltagsprobleme“ lösen wie zum Beispiel:

  • einem möglichen Fachkräftemangel entgegenwirken,
  • unterschiedliche Ausbildungs- und Qualifikationsstände in den Teams angleichen,
  • Arbeitssicherheit erhöhen,
  • ungeplante Stillstandszeiten deutliche reduzieren und
  • langwierige Fehleranalysen vermeiden.

Nur:

Wie gelingt ein pragmatischer Einstieg?

Worin liegt der konkrete Nutzen?

Welches Know-How benötigt man?

Unser Versprechen: Messbarer Nutzen – mit Ergebnisgarantie

IoT-Technologien und Vernetzung bringen messbaren Nutzen.

Davon sind wir zutiefst überzeugt und wollen Verantwortlichen für Instandhaltung und Produktion beim Einstieg ins industrielle IoT unterstützen.

Dafür haben wir unsere IoT-Prototyp-Konzeption speziell für den industriellen Mittelstand entwickelt:

  • (2 bis 3 Tage – vor Ort) individuelle Bestandsaufnahme: Ideenfindung, Analyse der Umfeldbedingungen und fachlichen Anforderungen, operative und strategische Ziele, Ist-Analyse zu Abläufen und wesentlichen Prozessen, Impulse zum Einstieg, Beispiele zum konkreten Nutzen
  • (2 Wochen) technisch fundierte, umfassende IoT-Konzeption mit individueller IoT-Lösung: Technologien, Sensorik, Infrastruktur, Systemarchitektur, Sicherheit, Betrieb / Hosting, Datenschutz, fachliche Anforderungen, Anwendungsdesign und Nutzerführung, Einbindung in betriebliche Abläufe, Prozessmanagement, Nutzung von künstlicher Intelligenz und Analytics

Die Ergebnisse der IoT-Konzeption mit der vorgeschlagenen Lösung präsentieren wir Ihnen abschließend in einem persönlichen Gespräch.

Die individuelle Bestandsaufnahme mit der anschließenden IoT-Konzeption dient der Ausarbeitung einer bedarfsgerechten IoT-Lösung, die zu Ihrer Situation, Ihren Prozessen und Ihren Anlagen passt.

So erhalten Sie konkrete Antworten und erzielen konkrete Ergebnisse – in wenigen Tagen.

GUT ZU WISSEN! Dies alles geschieht natürlich OHNE, dass wir Ihre laufende Produktion stören oder gar gefährden. Und wenn Sie es wünschen, begleitet und bewertet unser Datenschutzbeauftragter Ihre IoT-Prototyp-Konzeption im Hinblick auf Datenschutz und Datensicherheit.

Sie erfahren in wenigen Tagen, ob und wie IoT-Technologien und Vernetzung Ihrem Unternehmen einen Nutzen bringen.

Ihre IoT-Prototyp-Konzeption beinhaltet

  • konkrete, zu Ihren Zielen und Abläufen passende Vorschläge zum Einsatz von IoT-Technologien,
  • Impulse zur Optimierung Ihrer Prozesse durch Vernetzung,
  • Anknüpfungspunkte für mögliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen mit
  • Checklisten und Prozessbeschreibungen
  • zu einem festen Preis.

Unser Versprechen: “Wir tun, was wir sagen und wir sagen, was wir tun.”

Und so lösen wir dieses Versprechen ein: Wir sind überzeugt davon, dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um sich

  1. intensiver mit den Möglichkeiten von neuen Technologien und Vernetzung zu befassen und
  2. konkrete Ideen auszuprobieren.

Dazu bieten wir Verantwortlichen aus Produktion und Instandhaltung einen pragmatischen und risikolosen Einstieg ins industrielle IoT: Sie erhalten Ihre IoT-Prototyp-Konzeption innerhalb von wenigen Tagen mit konkreten, individuellen Ideen und Vorschlägen.

Diese sollen Ihnen einen messbaren Nutzen bringen.

Darum bieten wir unsere Ergebnisgarantie: Wenn wir aus der gemeinsamen Bestandsaufnahme und der IoT-Konzeption wider Erwarten keine Ansätze für eine IoT-Lösung finden, die zu Ihrer aktuellen Situation passt oder wenn Sie keinen konkreten Nutzen durch so eine Lösung haben, erstatten wir Ihnen unser Honorar für Ihre IoT-Prototyp-Konzeption vollständig zurück – ohne wenn und aber!

Interessant?

Sehr gerne stelle ich Ihnen unser Vorgehen kurz telefonisch vor und beschreibe Ihnen, wie wir beim Einstieg ins industrielle IoT unterstützen können.

Schreiben Sie mir einfach an tl@mdkgmbh.de oder rufen mich direkt an unter 02241 955 8475.

2018-09-12T08:30:56+00:00