Gastbeitrag von Stefan Maier

CO2-Limit erreicht: Ein Appell an unser aller Gewissen

Bereits jetzt hat Deutschland schon so viel Kohlendioxid (CO2) ausgestoßen, wie es im Pariser Klimaabkommen eigentlich für das gesamte Jahr vorgesehen war

217 Millionen Tonnen Kohlendioxid wurden bereits am 28. März 2018 erreicht, wie Zukunft Erdgas berichtet.

Letztes Jahr war es nicht anders: Da hatte Deutschland bereits Anfang April das Kontingent erreicht, wie aus einer Berechnung der Interessenorganisation Zukunft Erdgas mit Unterstützung der Nymoen Strategieberatung hervorgeht.

Diese Menge war erlaubt, um nicht das Weltklima zu gefährden – für das ganze Jahr!  Die Berechnung basiert auf einer Studie vom Ökoinstitut und Prognos, die von der Naturschutzorganisation WWF in Auftrag gegeben wurde.

Dieses besorgniserregende Ergebnis führt dazu, dass wir unseren Planeten und damit unsere eigene Lebensgrundlage zunehmend selbst zerstören. Besonders unsere kommenden Generationen werden erheblich darunter leiden.

Können wir das wirklich wollen?

Wir sollten nachdenken!

Nachdenken darüber, ob wir selbst den CO2-Ausstoß mit unserem Konsum weiter fördern oder diesem aktiv entgegenwirken wollen.

In Hinblick auf unsere Kinder und Kindeskinder sollten wir uns sehr gut überlegen, was wir als nächstes tun. Einen Ansatz bietet das grüne Küken, das wir aktiv fördern.

Wer das „GRÜNE KÜKEN“ ist? Hier klicken und mehr erfahren!

2018-08-06T17:46:15+00:00